Herbstmenue

Herbstmenü

 

Diesen milden Rohkostsalat kann man sogar während einer medizinischen Ayurveda-Kur verzehren. Er schmeckt gut und ist für alle Doshas, das Agni (Ferdauungsfeuer) und die Srotas (Körperkanäle) bekömmlich.

Roter Rohkostsalat

2 Rote Bete-Knollen

4 Karotten

1 Granatapfel

4-5 EL Olivenöl

Saft einer Zitrone

1 TL Honig

½ Bund frischer Koriander

Pfeffer und Salz

 

Rote Beete und Karotten schälen und fein hacken.

Den Granatapfel halbieren, die eine Hälfte entsaften und die andere Hälfte entkernen.

Aus Granatapfelsaft, Olivenöl, Zitronensaft, Honig, gehacktem Koriander, Pfeffer und Salz eine Marinade machen und unter die geriebene Rohkost mischen. Mindestens 30 Min. durchziehen lassen.

Mit frischen Granatapfelkernen und Koriander bestreuen.

 

Dicke Linsensuppe

120 g Berglinsen oder Chateau-Linsen

½ kleine Zwiebel

1-2 EL kalt gepresstes Olivenöl

1 Zweig frischer Thymian

2 Tomaten

½ – ¾ L Gemüsebrühe

2 mittelgroße Kartoffeln

1 Bund Suppengrün

Salz, frisch Gemahlener Pfeffer

Evtl. 1 EL Apfelessig

1 EL gehackte Petersilie zum Servieren

 

Linsen in ein Sieb geben und abspülen. Tomaten waschen und kleinschneiden. Zwiebel schälen und klein hacken. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Abgezupfte Thymianblättchen und die Tomaten unterrühren und etwa 2 Minuten weiterdünsten. Die gewaschenen Linsen unterrühren und mit der Brühe aufgießen. Zugedeckt 20-30 Minuten kochen, bis die Linsen halb weich sind.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln. Das Suppengrün waschen und in sehr kleine Stücke  schneiden. Alles zu den Linsen geben, erneut aufkochen und die Suppe weitere 10 – 15 Minuten kochen, bis das Gemüse gar ist. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Essig abschmeken. Mit Petersilie bestreut servieren.

 

Aprikosencreme

200 g getrocknete, ungeschwefelte Aprikosen

1 Becher süße Sahne

300 ml Reismilch

Ca. 100 g brauner Zucker

1 Prise Salz

1 TL Kardamon

1 TL Vanillezucker

Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone

 

Die Aprikosen in der Reismilch einweichen und kurz aufkochen. Ausquellen lassen.

Die Sahne mit dem Zucker steifschlagen und kaltstellen.

Die Aprikosen im Mixerglas mit der Einweichflüssigkeit fein pürieren und dann die Gewürze Kardamon, Vanille und die Zitronenschale unterheben.

Das Ganze kurz mit der geschlagenen Sahne verrühren. Falls die Creme etwas flüssig sein sollte, noch etwas gemahlenen Mandeln dazugeben.

In Portionsschälchen abfüllen und mit etwas geschlagener Sahne garnieren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.